Exchange Pop3 IMAP – Welches ist das Richtige für mich?

/Exchange Pop3 IMAP – Welches ist das Richtige für mich?

Exchange Pop3 Imap – Welches Postfach ist das Richtige für mich ?

Es gibt verschiedene Arten von E-Mail-Postfächern. Exchange Pop3 Imap – Welches das richtige ist, hängt ganz von Ihren Anforderungen und Ihrer gewünschten bzw. gewohnten Arbeitsroutine ab. Jede Methode hat auf Ihrer Weise Vor- und Nachteile.

POP3 – Post Office Protocol

Bei der Verwendung von POP3 werden die Nachrichten direkt durch ein beliebiges E-Mail Programm vom Server abgeholt und lokal auf Ihrem Rechner, Smartphone, Tablett oder Laptop gespeichert.
Das bedeutet, dass Sie auf jedem Ihrer Geräte alle Nachrichten abrufen und lokal speichern können.
Wenn Sie z.B. auf dem Handy eine Nachricht löschen ist diese immer noch auf Ihrem PC sichtbar. Diese muss dann ebenfalls noch einmal auf dem PC gelöscht werden.
Dies bedeutet natürlich einen doppelten Arbeitsaufwand, ist aber in der Praxis auch schnell umgesetzt,  da Sie die Mails und Inhalte schon kennen und wissen was gebraucht wird und was nicht.
Die Nachrichten werden zusätzlich noch für einen bestimmten Zeitraum auf dem Mail Server gelassen. Bei einem versehentlichen löschen können Sie daher noch abgerufen werden.
Durch das downloaden der Nachrichten verbleiben diese nur kurze Zeit auf dem Mailserver und das Postfach ist dadurch schnell wieder leer.

POP3, IMAP oder Exchange - POP3 Erklärung

Vorteil:

  • Doppelter Datenschutz, da Sie überall lokal auf Ihren Geräten Kopien Ihrer Mails haben

  • Es wird wenig Speicherplatz benötigt

  • Nachrichten verbleiben noch kurzfristig auf dem Server

  • Das Mailserver Postfach ist schnell wieder leer (ein geringer Speicherplatz wird benötigt)

Nachteil:

  • Doppelte Arbeit durch die fehlende Synchronisation

  • Keine Synchronistaion von Kontakten und dem Kalender möglich

POP3 wird inzwischen nicht mehr so häufig verwendet und gilt teilweise schon als etwas „veraltet“. Nicht ganz zu Unrecht, seit serverseitige Backuplösungen immer mehr erwünscht sind und fast jeder seine E-Mails über mehrere verschiedene Endgeräte abruft.

IMAP – Internet Message Access Protocol

Wenn Sie mit IMAP die E-Mails abrufen, synchronisiert sich Ihr E-Mailprogramm mit dem Mailserver und stellt das Postfach somit genau so dar, wie der momentane Zusand auf dem Server ist.
Somit haben alle Endgeräte (z.B. Rechner, Smartphone etc.) den gleichen Datenbestand. Nämlich den, des Postfachs auf dem Server.

Pop3, IMAP oder Exchange - Erklärung DieErfolgsbringer

Sollten Sie z.B eine Nachricht vom Handy aus verschicken, ist diese ebenfalls im Ordner gesendete Nachrichten auf Ihrem Computer vorhanden.

Vorsicht!
Da bei IMAP die Mails direkt alle auf dem Server gespeichert werden, ist der zur Verfügung stehende Speicherplatz des Postfachs schnell voll.

Sie müssen sich daher daran gewöhnen regelmäßig alle Nachrichten die nicht mehr benötigt werden zu löschen.
Ein weiterer Nachteil entsteht im Falle eines Hacker Angriffs oder einem böswilligem Mitarbeiter -> Sind die Daten einmal auf einem Gerät gelöscht, sind diese überall weg. Auch wenn Sie „löschen“ versehentlich gedrückt haben!

Vorteil:

  • E-Mail Synchronisation auf allen Geräten

  • Weniger Arbeit

Nachteil:

  • Doppelte Arbeit durch fehlende Synchronisation
  • Keine Synchronistaion von Kontakten und dem Kalender möglich

Microsoft Exchange

Die professionellste Lösung bietet ein Exchange-Server, da dieser im Vergleich zu POP3/IMAP-Postfächern neben dem E-Mail-Empfang und -Versand nochmal eine Vielzahl weiterer Funktionen bietet, die gerade im geschäftlichen Gebrauch äußerst nützlich bzw. für viele sogar unentbehrlich sind. Unter anderem wäre das z.B. die Synchronisation der E-Mails, Aufgaben, Kontakte und Kalender vom Server zu verschiedenen Endgeräten.

Exchange Server Erklärung – DieErfolgsbringer

Gerade heute haben viele inzwischen neben dem normalen PC ein zweites oder sogar drittes Endgerät wie einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone.
Gerade dann ist es hilfreich und sinnvoll, wenn man unterwegs auf dem Handy einen Termin speichert, an diesen man dann am Rechner über das Outlook erinnert wird.
Es herrscht eine komplette Synchronisation aller Bereiche auf allen Geräten.

Vor allem auch für Teams und Mitarbeiter bietet es erstklassige Möglichkeiten. So können bestimmte Bereiche des eigenen Postfachs für andere Exchange-Nutzer der gleichen Domäne freigegeben werden.  Dadurch können diese auf das Postfach zugreifen, Daten lesen, erfassen oder ändern.
Wer also sein Postfach nicht nur für die Verwaltung von E-Mails, sondern auch für die Synchronisation von Kontakt- und Kalenderdaten bzw. Aufgaben nutzen möchte, sollte sich für ein ManagedExchange-Postfach entscheiden.

2017-02-19T22:28:43+00:00 Februar 13th, 2017|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment