Immer wenn es neue Richtlinien für Google My Business Einträge gibt, sollten die Geschäftsinhaber und Firmen darauf achten, diese nach Möglichkeit umzusetzen und Ihren My Business Eintrag ggf. überprüfen oder abändern.
Sollten Sie sich nicht daran halten, kann es dazu führen kann dass ihre Inhalte gesperrt werden. Im folgenden werden wir Ihnen alle wichtigen Punkte erläutern, damit ihre Einträge auf Google den neuen Richtlinien entsprechen.

Die neuen Regeln gelten für alle Inhalte die Sie auf Google veröffentlichen können!

Neue Richtlinien für Google My Business Einträge in Bezug auf Fotos und Videos:

Neue Richtlinien für Google My Business Einträge - Bild für Bilder
  • Es sind nur Bilder zulässig die auch wirklich an dem betreffenden Ort des Unternehmens aufgenommen wurden. Hierzu werden auch die Bildinformationsdaten verwendet.
  • Bilder von Bildagenturen sogenannte (Stock-Fotos) oder anderer Personen die nicht an dem Ort waren sind nicht zulässig. Diese lassen sich von Google leicht rausfiltern da sie meist breit gestreut sind und ebenfalls auf anderen Seiten gefunden werden.
  • Außerdem dürfen keine Filter auf den Bildern sein und keine zusätzlichen Elemente hinzugefügt werden (Rahmen, Schrift, Collagen).
  • Ebenfalls sind nur Fotos und Videos erlaubt (keine Screenshots, Gifs, Zeichnungen oder Poster).
  • Überlagernde Inhalte wie beispielsweise Logos dürfen nur klein an einer Kante angebracht sein.
  • Die Bilder müssen im Dateiformat JPEG oder PNG hochgeladen werden und die Bildgröße muß zwischen 10 KB und 5 MB liegen.
  • Die Auflösung der Bilder soll mindestens 250 Pixel Hoch und 250 Pixel Breit sein.

Bei der Verwendung von 360° Bildern müssen sie auf folgende Faktoren achten:

  • Der komplette Horizont muss ohne Unterbrechung zu sehen sein (zwischen dem oberen und unteren Rand dürfen kleine Unterbrechungen sein).
  • Kleine Fehler in den Aufnahmen sind gestattet. Jedoch keine starken Beeinträchtigungen.
  • Die Auflösung muss mindestens 4K besitzen.
  • wenn sie mehrere 360° Fotos zusammenfügen, dürfen sie keinen Text etc. einfügen.
  • Sie müssen darauf achten dass sich auch jemand zurechtfinden kann der noch nie in ihrem Unternehmen war.

Neue Richtlinien für Google My Business Einträge in Bezug auf  Textmedien

wie beispielsweise Google Bewertungen, Bildunterschriften, Fragen und Antworten etc.

Zusätzlich zu den Richtlinien der unzulässigen Inhalte gilt:

Neue Richtlinien für Google My Business Einträge Bild für Texte
  • Sie dürfen keine negativen Bewertungen verhindern und umgehen.
  • Die Bewertungen dürfen keine Werbung beinhalten, insbesondere keine Links, Webseiten, Telefonnummern etc.
  • Sie dürfen keine Bezahlung für positive Bewertungen anbieten oder akzeptieren.
  • Sie dürfen keine positive Bewertungen kaufen.
  • gewerbliche oder verkaufsfördernde Inhalte dürfen nicht enthalten sein.
  • Wenn sie Veranstaltungen in ihrem Unternehmen eintragen wollen, dürfen Sie keine verkaufsfördernde Wörter oder Versprechen in den Titel schreiben (Bsp.: “Jetzt zuschlagen!”, “50% Rabatt”).
  • Selbstverständlich sollten Ort und Zeit der Veranstaltung der Wahrheit entsprechen.
  • Sie dürfen keine E-Mail Adressen, Webseiten, Links oder ähnliches in den Bewertungen erwähnen.